Gewonnen! Gewinnerin der 2. Woche steht fest

Oh, oh, da haben wir uns aber alle schwer getan. Obwohl ich sagen muss, dass am Ende doch ein paar sehr schöne Hosen von Euch genäht wurden und ich mit dem geballten Wissen vielleicht doch noch mal wage, eine passende für mich zu machen.

Wer sich noch erinnern kann, das Give away für die Sommerhosen-Woche waren 2m von einem tollen, dicken Endlosreisverschluß nebst 10 passenden Zippern (nein, der Teller wird nicht mit verlost…).

Gewonnen hat: Miriam von Handgemacht mit Liebe :-)! Liebe Miriam, schick mir doch eine Nachricht mit Deiner Adresse, dann macht sich der Reißverschluß gleich zu Dir auf die Reise.

Gewonnen

So, ihr Lieben. Am Mittwoch geht es dann wieder bei der lieben Leela im Blog weiter. Ich muss zugeben, ich hab immer noch nichts tolles gefunden und bei uns ist zu Hause gerade Land unter. Ich bin aber schon seeeeehr neugierig, was ihr ausgesucht habt und vielleicht schummel ich einfach ein bißchen und schau erst einmal, was mir von Euch gefällt.

Ganz liebe Grüße von Katta

Sommer Freebook Sew along – Die Brigitte-Sommer-Hose

Ok, ich hab mich bisher gedrückt. Nicht, dass die Hose nicht fertig gewesen wäre – nein, sie liegt hier schon seit letztem Mittwoch und möchte gezeigt werden! Aber ich, ich möchte sie nicht zeigen, den dann müsste ich ja einen Text dazu schreiben und ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, was ich sagen soll, ohne nicht von Brigitte dafür verklagt zu werden ;-).

Ich gebe mir jetzt einfach selbst die Schuld, denn schließlich gibt es ja ein paar Mädels, die es geschafft haben, wirklich tolle Hosen aus dem Schnittmuster zu nähen. Schaut am besten schnell bei Leela vorbei, da werden sie alle gesammelt. Ist auch nicht schlimm, wenn ihr dort hängen bleibt *hüstel*.

Ich habe früher öfter für mich Hosen genäht, deshalb dachte ich eigentlich nicht, dass es so schwierig werden würde. Doch schon das zusammenkleben des Schnittmusters war ein Desaster. Alle Passzeichen haben sich beim Drucken in Luft aufgelöst und das zusammenkleben war ein kompletter Freiflug ohne Plan. Da mir eigentlich die größte Größe zu klein sein müsste, habe ich dann gleich noch etwas mehr Umfang eingebaut und mich damit dann erst richtig reingelegt. Denn 1. fällt die Hose sowieso schon groß aus, 2. hab ich beim Zusammenkleben wohl noch etws weite gewonnen und 3. habe ich sie dann vergrößert, um sie 4. aus Viskosejersey zuzuschneiden, der besonders labberig und dehnbar war. Fazit: ich habe eher einen Sack zum oben zuschnüren genäht.

???????????????????????????????

Und, kennt ihr das auch – wenn man erstmal einen Schnitt nicht mag, dann kann man sich einfach nicht überreden, noch eine bessere Version zu nähen. Nö – dieser Schnitt kann mir echt gestohlen bleiben und landet in der Tonne.

Um sie wenigstens im Urlaub auf der Terrasse tragen zu können (dafür ist so ein Schlabberlook ok), habe ich unten noch Streifen von meinem derzeit absoluten Lieblingsstoff angesetzt (welch Verschwendung!!!).

???????????????????????????????

Natürlich hat sie auch noch kein Bügeleisen gesehen *seufz*

Und damit ihr noch etwas zu lachen habt, kommt noch ein Bild, zu dem Herr P. meinte „das kannst Du doch nicht in Deinem Blog zeigen!“ – Doch kann ich, denn es soll hier ja auch ein bißchen fröhlich zugehen 😉

???????????????????????????????

Hihi, ich hab auf jeden Fall so viel Platz, dass ich noch jemanden mitnehmen kann :-).

Ob es creativ genug ist, um zum Creadienstag zu dürfen? Naja, warum nicht.

Auf jeden Fall darf die Hose in Leelas Sammlung. Ab morgen geht es dann mit dem Top Yumi wieder auf meinem Blog weiter. Ich freu mich schon auf Euch :-).

Liebe Grüße von Katta