Sommer Freebook Sew along – Die Brigitte-Sommer-Hose

Ok, ich hab mich bisher gedrückt. Nicht, dass die Hose nicht fertig gewesen wäre – nein, sie liegt hier schon seit letztem Mittwoch und möchte gezeigt werden! Aber ich, ich möchte sie nicht zeigen, den dann müsste ich ja einen Text dazu schreiben und ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, was ich sagen soll, ohne nicht von Brigitte dafür verklagt zu werden ;-).

Ich gebe mir jetzt einfach selbst die Schuld, denn schließlich gibt es ja ein paar Mädels, die es geschafft haben, wirklich tolle Hosen aus dem Schnittmuster zu nähen. Schaut am besten schnell bei Leela vorbei, da werden sie alle gesammelt. Ist auch nicht schlimm, wenn ihr dort hängen bleibt *hüstel*.

Ich habe früher öfter für mich Hosen genäht, deshalb dachte ich eigentlich nicht, dass es so schwierig werden würde. Doch schon das zusammenkleben des Schnittmusters war ein Desaster. Alle Passzeichen haben sich beim Drucken in Luft aufgelöst und das zusammenkleben war ein kompletter Freiflug ohne Plan. Da mir eigentlich die größte Größe zu klein sein müsste, habe ich dann gleich noch etwas mehr Umfang eingebaut und mich damit dann erst richtig reingelegt. Denn 1. fällt die Hose sowieso schon groß aus, 2. hab ich beim Zusammenkleben wohl noch etws weite gewonnen und 3. habe ich sie dann vergrößert, um sie 4. aus Viskosejersey zuzuschneiden, der besonders labberig und dehnbar war. Fazit: ich habe eher einen Sack zum oben zuschnüren genäht.

???????????????????????????????

Und, kennt ihr das auch – wenn man erstmal einen Schnitt nicht mag, dann kann man sich einfach nicht überreden, noch eine bessere Version zu nähen. Nö – dieser Schnitt kann mir echt gestohlen bleiben und landet in der Tonne.

Um sie wenigstens im Urlaub auf der Terrasse tragen zu können (dafür ist so ein Schlabberlook ok), habe ich unten noch Streifen von meinem derzeit absoluten Lieblingsstoff angesetzt (welch Verschwendung!!!).

???????????????????????????????

Natürlich hat sie auch noch kein Bügeleisen gesehen *seufz*

Und damit ihr noch etwas zu lachen habt, kommt noch ein Bild, zu dem Herr P. meinte „das kannst Du doch nicht in Deinem Blog zeigen!“ – Doch kann ich, denn es soll hier ja auch ein bißchen fröhlich zugehen 😉

???????????????????????????????

Hihi, ich hab auf jeden Fall so viel Platz, dass ich noch jemanden mitnehmen kann :-).

Ob es creativ genug ist, um zum Creadienstag zu dürfen? Naja, warum nicht.

Auf jeden Fall darf die Hose in Leelas Sammlung. Ab morgen geht es dann mit dem Top Yumi wieder auf meinem Blog weiter. Ich freu mich schon auf Euch :-).

Liebe Grüße von Katta

Fimoperlen – #21madeforyou in July

In diesem Monat möchte ich einmal wieder etwas zeigen, das Aila gemacht hat und Euch gleichzeitig damit ermutigen, dies auch einmal mit Euren Kindern zu versuchen.

Ich selbst kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wann ich zum ersten Mal etwas aus Fimo gemacht habe, 25 Jahre ist das mindestens her – wenn nicht noch länger. Damals war es aber extrem mühsam, die harten Fimoklötze überhaupt erst in einen knetbaren Zustand zu versetzen. Heute hingegen kann man mit Fimo Soft ganz bequem loskneten und es stellen sich schnell Erfolgserlebnisse ein. Das Kneten und Rollen ist ein tolles Training für die Hände und fördert die Feinmotorik. Durch die bunten Farben, die sich auch so leicht miteinander mischen lassen, sind selbst Bastelmuffel schnell motiviert.

Wir haben als erstes Würmer ausgerollt und immer mindestens zwei Farben miteinander verstrudelt:

???????????????????????????????

Anschließend wurden Stücke abgeschnitten und zu Kugeln gerollt (hierbei kommt es gar nicht darauf an, dass man ganz runde Perlen erhält, auch andere Formen sehen interessant aus). In die Kugeln und weiteren Gebilde haben wir Löcher bit einer dicken Nadel gepiekt und alles im Backofen gemäß Anleitung gebacken.

???????????????????????????????

Nach dem Abkühlen können die Perlen sofort aufgefädelt werden. (Natürlich auch wieder eine herrliche Übung für den Pinzettengriff… aber ich soll ja nicht alles immer aus der Therapeutenperspektive anschauen 😉 )

???????????????????????????????

Und die Mühe wird belohnt: Am Ende hat man eine wunderbare Kette, die es so nicht noch einmal gibt!

???????????????????????????????

Ganz liebe Grüße von Aila und Katta

Sommer Freebook Sew along – Gewinnerin Woche 1

Und, schon neugierig? Ich mache es nicht zu spannend. Der frische Webbandsalat geht an die Näherin von diesem schönen Raffirock:

10423881_10153022065828135_4483268579430417433_n

Liebe Daniela, schick mir doch eine Nachricht mit Deiner Adresse, damit ich die Webbänder schnell losschicken kann. 🙂

Ganz liebe Grüße von Katta

Webband Salat ZauberDrum_Gewonnen

Jersey-Rock von Sabine aus der Schweiz

Wie versprochen, könnt ihr mir auch Fotos von Euren Werken schicken und ich veröffentliche sie dann hier auf meinem Blog :-).

Ganz besonders doll habe ich mich gefreut, dass auch nähbegeisterte Frauen aus Österreich und der Schweiz mitnähen. Hier kommt ein besonders schönes Exemplar von Sabine L. aus der Schweiz:

Sabine_Jerseyrock

Der sieht doch so richtig nach Sommer aus, oder? Und den tollen Ankerstoff von Lillestoff habe ich auch noch zu Hause. Da komme ich doch glatt ins Grübeln, mir noch einen zu nähen (Nr. 2 ist fast fertig und braucht nur noch einen Saum – ich bin auf den Geschmack gekommen…)

Liebe Sabine, schön, dass Du dabei bist. Ich freue mich schon auf Deine nächsten Bilder.

Liebe Grüße von Katta

Sommer Sew along Woche 2 – Verlosung und Umleitung

Weiter geht’s mit unseren Brigitte Hosen! Da bin ich jetzt aber mal wirklich gespannt, ob und wie ihr das umgesetzt habt 🙂

Leider bin ich selbst noch nicht fertig, denn ich bin die ganze Woche auf einer Konferenz, deshalb gibt es hier auch nun wie angekündigt die Umleitung zu meiner lieben Freundin Leela Minzz, Dort könnt ihr eure Hosen bis zum 27.07.2014 verlinken.

Um Euch einen kleinen Anreiz zu schaffen, gibt es auch diese Woche wieder etwas zu gewinnen: nämlich meinen derzeit absoluten Favoriten im Nähkästchen! Ich hab ja unheimlich viele Taschen in letzter Zeit genäht und mich dabei immer geärgert, dass ich nur dünnen Endlosreißverschluss hatte. Ich finde, an eine alltagstaugliche Tasche gehört auch ein kräftiger Reißverschluss. Schließlich soll er ja mehrmals täglich auf und zu gemacht werden… Hier ist er also, der wunderbare, robuste, 8mm Endlosreißverschluss:

reisser3

 

Dieses tolle Set (bestehend aus 2m Endlosreißverschluss nebst 10 extra großen Zippern) wird unter allen verlost, die sich mit einer Sommerhose ab heute bis spätestens 27.07.2014 unter dem Beitrag bei  Leela Minzz verlinken. Die verlinkten Posts sollten nicht älter als 14 Tage sein. Jede/r hat nur eine Chance, auch wenn mehrere Modelle verlinkt werden. Teilnehmen können nur volljährige Personen.

Der Name des Gewinners wird am 28.7.2014 hier auf meinem Blog veröffentlicht. Falls ihr nicht genannt werden wollt oder vielleicht auch den Preis nicht wollt, sagt mir einfach Bescheid.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen :-).

Ich schau jetzt mal, ob mein Jerseyrock konferenztauglich ist 😉

Liebe Grüße von Katta

Nachtrag zum Taschenspieler Sew along – Meine Bestenliste

Ich hatte es euch ja versprochen, jetzt gibt es mal eine Vergleich vom Vorher-/Nachher-Ranking. Welche wird wohl meine liebste Tasche von der  Taschenspieler 2 CD. Ich habe am Anfang eine kleine Tabelle gemacht, welche Taschen mir am besten gefallen:

1. Platz: Krempeltasche
2. Platz: Herrentasche
3. Platz: Ordnungshelfer
4. Platz: Crossbag/Rucksack
5. Platz: Miniorganizer
6. Platz: Tropfentasche
7. Platz: Multitasche
8. Platz: Klappentasche
9. Platz: Markttasche
10. Platz: Kugeltasche
11. Platz: Kosmetiktasche
12. Platz: Clutch

Und hier kommt nun mein neues Ranking :-):

Kosmetiktasche seitlich Leider geht der 12. und letzte Platz an die Kosmetiktasche. Eigentlich sieht sie gar nicht so schlecht aus, aber sie ist definitiv für jemanden, der so pragmatisch veranlagt ist wie ich, nicht das Richtige: zu viel Arbeit für zu wenig Lohn 😉
Aber sie hat schon eine Liebhaberin gefunden und deshalb braucht sie nicht traurig sein :-).

 

???????????????????????????????Platz 11 für die Clutch, einfach weil sie eine Clutch ist. 😉 Obwohl ich immer noch eine Spieleclutch wie die von Dwaffi auf meiner ToDo-Liste habe.
Aila hat sie trotzdem gefallen und sie hat mir auch gleich erklärt wofür sie sie braucht: „Na, um meinen Lippenstift rein zu machen“ Schon klar, wusste gar nicht, dass sie einen besitzt…

MiniorganizerPlatz 10 für den Miniorganizer. Der hat mich echt gequält! 16 „runde Ecken“ auf kleinstem Raum reinfummeln, das war nicht schön! Das mit der Klappe hatte ich mir auch anders vorgestellt, da ich meine geliebten Cord genommen habe, ist sie einfach zu dick geworden. Vielleicht mache ich noch mal einen ohne Klappe – aber sicher nicht mehr in diesem Jahr!

???????????????????????????????Platz 9 für die Klappentasche. Auch wenn sie in dieser Serie eine meiner Lieblinge ist, ist der Schnitt nichts für mich. Viel zu sperrig! Dafür war sie eigentlich ganz schnell genäht. Und ich habe bei Emma wirklich tolle Beispiele gesehen, aber für mich ist das nix. Punkt.

 

Vorderansicht kleinPlatz 8 für den Rucksack. Ich muss sagen, von ihm hatte ich mir mehr versprochen. Die Optik ist auch wirklich klasse, aber er ist Mega-unpraktisch. Durch die Form hat gerade mal die Trinkflasche und die Brotdose von Aila reingepasst. Vermutlich ist er auch als Crossbag-Variante gut. Ich habe leider die Rucksack-Variante gewählt und dadurch, dass die Träger so nah beieinander liegen, verdrehen sie sich immer. Schade eigentlich….

???????????????????????????????Platz 7 für die Kugeltasche. Ich muss sagen, sie gefällt mir genäht besser als erwartet. Vielleicht liegt es auch an den tollen, farbenfrohen Stoffen. Im nachhinein habe ich mich nur geärgert, dass ich keine Innentaschen eingenäht habe. Diese Tasche hat auf jeden Fall Chancen, noch einmal genäht zu werden.

Dieses Exemplar ist aber bereits bei meiner liebsten Freundin 🙂

 

???????????????????????????????Platz 6 für die Multitasche. Diese Tasche ist bei mir schon häufig im Einsatz. Ich finde es nur sehr umständlich, den Reißverschluss zwischen den Trägern aufzukriegen. Aber wenigstens kann ich so sicher sein, dass Handtaschendiebe es auch nicht aufbekommen. 😉
Der Stoff ist mein absoluter Lieblingsstoff, der wirklich nur ganz sparsam verbraucht wird!

???????????????????????????????Platz 5 für die Tropfentasche. Naja, eigentlich hätte sie weiter hinten landen müssen, aber durch ihre perfekte Softball-Form hat sie einiges gut gemacht. Ich finde den oberen Eingriff für so eine große Tasche zu klein, aber naja, ich muss mich damit nicht rumschlagen, denn die Tasche wohnt schon lange in Bonn :-).

???????????????????????????????Platz 4 für den Ordnungshelfer. Den finde ich richtig klasse! Davon wird es sicher noch mehr geben, dann aber vielleicht mit nur 2 Reißverschlüssen außen statt 4, spart Arbeit und irgendwie wird es sonst auch zu viel, was man außen reinstopft und innen bleibt gar kein Platz mehr. Der Ordnungshelfer ist bei uns schon im Einsatz und wird nicht mehr her gegeben.

Und die Top 3! Schwierig, schwierig!

???????????????????????????????Platz 3 für die Krempeltasche. Alleine durch ihre Funktionalität hat sie schon einen Platz in der Top 3 verdient. Außerdem gefällt mir die Art der Verarbeitung extrem gut und ich habe gaaaaanz viel beim Nähen gelernt.
Insbesondere aus den dünnen indonesischen Batikstoffen sieht sie richtig toll aus und kann trotzdem leicht in der Reißverschlusstasche verschwinden.

Dieses Exemplar gehört nun meiner Mama. Ich werde aber definitiv auch noch eine für uns nähen, die dann immer im Auto mitfahren darf.

???????????????????????????????Platz 2 für die Markttasche, die bei mir eine Strandtasche geworden ist, und so auch schon im Einsatz war. Und ich muss sagen: perfekt! Es haben nicht nur unsere Badesachen nebst Handtüchern + ein Handtuchponcho von Aila reingepasst, nein auch noch eine Decke zum Drauflegen und die Sonnencreme, Eisgeld, Autoschlüssel etc.
Diese Tasche darf im August auch mit nach Mallorca fliegen und wird uns an den Strand begleiten.

HerrentascheCollagePlatz 1 für die Herrentasche!!!!

Auch wenn sie auf den Bilder etwas schief anmutet, sie ist genau so, wie ich Taschen liebe. Zum Umhängen, mit ein paar Fächern, gerade so, dass DinA4 reinpasst – mehr als perfekt!!!

Da ja diese Tasche für und von Herrn P. ist (und sie wird wirklich benutzt!!!), muss ich nun noch eine für mich machen. Wird zwar wohl leider nix mehr vorm Urlaub, aber danach bestimmt.
Sicher wird die Stoffauswahl das größte Problem. Hätte da schon ein paar Stoffe im Auge, aber eigentlich gefällt sie mir aus dem großen Stoff von der haptik ganz gut…

 

Fazit: Die Krempeltasche und die Herrentasche haben mich nicht enttäuscht und bleiben vorne. Überraschenderweise hat es auch die Markttasche dorthin geschafft, die hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm. Verlierer aus meiner Sicht sind der Rucksack und der Miniorganizer. Die sahen vielversprechender aus. Trotzdem haben alle Taschen richtig viel Spaß gemacht und ich muss sagen, dass mich gerade die Taschen, die eher unscheinbar waren, viel mehr herausgefordert haben, so dass meine Phantasie beflügelt wurde.

Und wie war es bei Euch? Habt ihr auch alle 12 genäht? Welche ist Eure Lieblingstasche geworden? Welche müsst ihr unbedingt noch mal nähen? Ich freu mich wie immer über Eure Kommentare 🙂

So, das wars jetzt wirklich vom Sew along bei Emma. Herzlichen Dank an Emma für die tolle Organisation! Und natürlich auch Danke an Farbenmix für diese wunderbare CD. Vielleicht nähe ich doch noch mal alle von der ersten. Wenn man erstmal so drin ist….

Liebe Grüße von Katta

…und fürs Fotoalbum nochmal alle auf einen Blick:

Sew along alle

 

 

Sommer Freebook Sew along – Her mit Euren Röcken!

Jetzt geht’s los!!!

Ein wenig holperig, denn eigentlich wollte ich pünktlich um 9.00 Uhr den Post bereit haben, aber da gestern nur die Sonne herausgekommen ist, als ich auf der Arbeit saß, konnte ich keine Bilder machen. Aber es sind heute eh alle noch im Rausch und merken es gar nicht, was?

Als es ans Fotos machen ging, habe ich gemerkt, dass es vielleicht doch nicht so eine gute Idee war, denn ich HASSE Fotos von mir, aber jetzt nur ein Bild von dem Rock hätte ich auch blöd gefunden, deshalb wird es bei diesem Sew along gleich mehrere Neuheiten geben: 1. Fotos von mir (also so echt mit mir drauf …), 2. mit genähten Sachen für MICH! und 3. Ich im ROCK! IM ROCK! Ich trage nie Röcke, schon nicht wegen der Fußballerwaden *hihi*

Und da ich leider Photoshop nicht so gut beherrsche, dass ich mich jetzt 4 Kleidergrößen kleiner machen kann, bekommt ihr mich so wie ich bin:

???????????????????????????????

Das mit dem Lächeln muss ich dann wohl noch üben 😉

???????????????????????????????

Ich habe mich für gedeckte Farben entschieden – man kann nicht alles auf einmal ändern, obwohl ich jetzt sicher auch noch mal eine fröhlichere Variante nähen werde. Denn irgendwie gefällt es mir ganz gut – ich bin selbst überrascht!

Als Stoffe habe ich die Fischgräten von Blaubeerstern und einen Gitta-Ringeljersey von Swafing ausgewählt:

???????????????????????????????

Hm, hätte wohl den Saum noch bügeln sollen, bevor ich die Fotos mache…

Fazit: Der Jersey-Rock von Ki-ba-doo ist wirklich schnell genäht und müsste auch von Anfängern zu bewältigen sein. Ich mache definitiv noch einen für mich und bestimmt auch noch einen für Aila.

Soooooooooo und nun bin ich gespannt! Zeigt mir Eure Röcke! Wie habt ihr Euch entschieden? Bin schon gespannt, wie viele sich an den Raffirock von Ollewetter gewagt haben. Habe ich erwähnt, dass Neugierde mein zweiter Vorname ist???

Was es für alle, die sich hier verlinken, zu gewinnen gibt, könnt ihr noch einmal hier nachlesen :-)! Und wer noch mitmachen möchte, ist natürlich herzlich eingeladen. Zum Überblick geht es hier entlang. Bis zum 20.7. dürft ihr unter diesem Post Eure Röcke verlinken.

Und weil es Mittwoch ist und ich etwas für MICH gemacht habe, kann ich endlich auch mal beim MeMadeMittwoch verlinken – Yeah! Und zum allerersten Mal auch beim crealopee Juli von pamelopee.

Katta

Hier könnt ihr Eure Röcke verlinken:

 


Search Engine Submission – AddMe