An einem Tag im Oktober…

Ständig mache ich schöne Fotos und irgendwie schaffe ich es nie, sie Euch zu zeigen. Deshalb hier noch eine kleine „Nachlese“ auf einen wirklich tollen Oktober-Sonntag:

Was gibt es schöneres, als von dem Duft frisch gebackener Brötchen geweckt zu werden? Wenn dann noch ein fröhliches: „Ich habe eine Überraschung für Euch!“ dazu kommt, wunderbar! Ja, unser kleines, großes Mädchen hat das alles alleine hinbekommen: Brötchen aus der Packung, Ofen anmachen, Brötchen rein, als sie leicht braun waren, wieder rausholen („ich habe einfach die Handschuhe angezogen“). Oh ja, mir ist immer noch ganz schwummerig, wenn ich daran denke, aber ich bin auch stolz darauf, dass sie das alleine geschafft hat. Außerdem hatte sie ja eine gute Begründung: „Ich habe Dein Portemonnaie nicht gefunden, da konnte ich keine Brötchen kaufen gehen.“ Klar, für alle anderen Mädchen mit fast 12 Jahren selbstverständlich… bei uns löst das dann doch eher Gluckengefühle aus ;-).

BrötchenAila hatte zum Glück an alles gedacht und für jeden das passende Getränk ausgewählt: Wasser für Mama, Bier für Papa und Cola mit Eiswürfeln für sich selbst. Sie war echt beleidigt, dass der Papa sich standhaft geweigert hat, morgens um 9.00 Uhr ein Bier (wenn auch alkoholfrei) zu trinken… hihi

Bier

Nach dem Frühstück haben wir unsere Oktober-Tolla-Box bearbeitet. Dieses Mal wurde ein Fühlkasten gebaut.

UmmalenWie schön, das Kind ist passend zur Tapete gekleidet 😉

Anschließend wurde alles (wirklich alles!) was man finden konnte in die Box gestopft und wir mussten abwechselnd fühlen. Leider haben unsere Hände oft nicht mehr reingepasst 😉

Papa fühltUnseren Nachmittag haben wir dann im Wald zwischen Teufelssee und Ökowerk verbracht. Wer die Bilder sieht, wird verstehen, warum ich in den letzten Wochen noch so in Herbststimmung war:

kleine PilzePilze, wo das Auge hinschaut!

PilzeUnd ich ärgere mich wirklich jedes Mal, dass ich keine Ahnung habe, welche Pilze man essen kann!

Es waren sogar noch Schmetterlinge unterwegs. Einen habe ich geschafft, einzufangen..

SchmetterlingIm Wald haben wir dann eine kleine Hütte entdeckt. Aila hatte sich dort sofort eingerichtet und „gekocht“…

Huette im Wald… und geschlafen 😉

schlafen im WaldUnsere Picknick-Decke wurde kurzerhand umfunktioniert. Vom Picknick habe ich leider kein Foto, es gab leckere selbstgebackene Pizza. War wohl zu sehr mit futtern beschäftigt *hihi*.

Das war ein wirklich toller Tag und endlich mal gaaaaaanz viel Zeit, die wir alle drei zusammen hatten.

FamilieJetzt steht erst einmal die Weihnachtsmarktzeit an, da bleibt nicht viel Zeit für uns übrig. Schade, schade…

Liebe Grüße von Katta und dem Rest

Aila

Advertisements

I'm curios what you think :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s