Loblied auf die Toleranz

Sind wir nicht alle furchtbar tolerant? Wir wollen die Inklusion von Menschen mit Behinderungen, wir wollen die Integration von Menschen aus fremden Ländern, wir wollen, dass gleichgeschlechtliche Paare die gleichen Rechte haben wie andere Familien auch – naja, jedenfalls fast. Äh, solange sie nicht auch noch heiraten wollen oder gar Kinder adoptieren. Das wäre jetzt doch auch echt ein bißchen zu viel des Guten!
Und das mit den Ausländern ist ja auch so eine Sache. Natürlich meinen wir damit eher den Mitteleuropäer oder Amerikaner, wenn wir von Integration reden. Und auch lieber aus der Ferne, BITTE nicht in der Schule meiner Kinder. Sind ja auch merkwürdig, diese Ausländer. Wollen immer nur unter sich bleiben, z.B. im Wedding. Wie bitte? UNSERE Schule soll in den Wedding umziehen? Mein Kind soll mit all seinen Mitschülern und den Lehrern und den Erziehern in einem Haus, das zufällig im Wedding steht, unterrichtet werden? Das geht nun wirklich nicht! Das ist doch echt gefährlich… Aber nein, ausländerfeindlich sind wir nicht.

Inklusion ist echt toll. Da können Kinder mit und ohne Behinderung zusammen lernen. Und wie gut das für die Kinder ist! Natürlich sollen die behinderten Kinder nicht so doll behindert sein. Am besten sie haben etwas, das nicht so auffällt. Schön wäre auch, wenn sie sich einfach so benehmen, wie die Kinder ohne Behinderung. Das ist ja auch echte Inklusion! Wenn man einfach gar nicht merkt, das jemand behindert ist. Alles andere macht ja schließlich auch keinen Sinn, denn dann stört so jemand noch den Unterricht und mein Kind hat nachher Probleme, das Medizinstudium zu schaffen. Das wollen wir doch wirklich nicht!?

Was, das Kind mit geistiger Behinderung „funktioniert“ nicht? Na, dann sollte man jetzt doch mal überlegen, ob das überhaupt hier richtig ist. Es gibt ja schließlich auch Schulen für „solche“ Kinder. Am besten wir ignorieren es jetzt einfach. Am besten die Mutter gleich mit, die ist sowieso komisch. Verbringt morgens gar nicht die nötigen 1-2 Stunden vorm Spiegel, um sich das Gesicht zu spachteln, äh zu schminken. ÜBERGEWICHT hat die auch noch! Klar, dass das Kind nicht im Sport mithalten kann, ist ja auch schon viel zu dick. Schwacher Muskeltonus, Schlappe Bänder? Nie gehört…

Und überhaupt sind die Kinder mit Behinderungen ja selbst schuld. Sie stellen sich ja selbst ins Aus, wenn sie nicht mitspielen. Könnten ja auch z.B. mal aus dem Rolli aufstehen und mit Fußball spielen…

Ach ja, Toleranz war das Thema. Sorry, bin ich jetzt glatt von abgekommen!

Trotzdem einen schönen Tag noch in unserer heilen Welt…

Katta

P.S.  Alle, die mich kennen, werden wohl wissen, wie ich es meine.

 

Advertisements

I'm curios what you think :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s